VQC: Baukindergeld heiß begehrt

 Verfasst am 09.01.2019

Das Baukindergeld wird derzeit stark nachgefragt. Einen neuen Bauboom erwartet der Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau (vqc) hingegen nicht. Bild: vqc

Das neue Baukindergeld der Großen Koalition boomt. Nach Informationen der zuständigen kfW-Bank sind bereits etwa einen Monat nach dem Start mehr als 500 Millionen Euro Fördergeld beantragt worden. Das eingeplante Gesamtvolumen beläuft sich auf drei Milliarden Euro.

Insgesamt wurden laut KfW bis jetzt knapp 25.000 Förderanträge registriert, die bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau eingegangen sind. Demnach haben vor allem Familien mit einem oder zwei Kindern die Anträge für den Zuschuss gestellt. Anträge können ausschließlich für Baugenehmigungen und Kaufverträge gestellt werden, die zwischen dem 1. Januar 2018 und Ende 2020 abgeschlossen werden.

Das Baukindergeld wird voraussichtlich ab März 2019 ausgezahlt. Der Staat zahlt Familien jährlich 1.200 Euro pro Kind beim Bau oder Kauf einer Immobilie – für einen garantierten Zeitraum von zehn Jahren. Das Baukindergeld wird nur an Familien und Alleinerziehende mit einem Kind und einem jährlichen Haushaltseinkommen von bis zu 90.000 Euro gewährt. Mit jedem weiteren Kind wird die Einkommensgrenze um jeweils 15.000 Euro erhöht.

http://www.vqc.de