BTGA: Festveranstaltung zu 120 Jahre BTGA

 Verfasst am 14.11.2018

Moderatorin Barbara Hahlweg und BTGA-Präsident Hermann Sperber begrüßen die Gäste im Tipi am Kanzleramt. Bild: Kristian Barthen

Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V. feiert in diesem Jahr sein 120-jähriges Bestehen: Am 12. August 1898 wurdeder heutige BTGA unter dem Namen „Verband Deutscher Centralheizungs-Industrieller (V. D. C. I.)“ gegründet.

Im „Tipi am Kanzleramt“ in Berlin fand aus diesem Anlass ein rauschendes Fest mit 250 geladenen Gästen statt: Prominenz aus der BTGA-Organisation und den europäischen und nationalen Partnerverbänden, Honoratioren aus Politik und Gesellschaft würdigten den Jahrestag des Verbands. „120 Jahre BTGA – wir können mit Recht stolz auf das Geleistete sein“, begrüßte BTGA-Präsident Hermann Sperber die Gäste. In der Mitte des politischen Berlins präsentierte er erstmals den neuen Imagefilm des BTGA. Außerdem startete der Präsident offiziell die Weiterbildungsoffensive des BTGA, die für die Entwicklung des Management-Nachwuchses gemeinsam mit der Frankfurt School of Finance entwickelt wurde. Sie wird in den kommenden Jahren eine der Kernaufgaben des Verbands sein. Hermann Sperber betonte, dass die europäischen und nationalen Klimaschutzziele ohne die Branche der Technischen Gebäudeausrüstung nicht erreicht werden können. Er forderte deshalb von der Politik die nötigen Rahmenbedingungen,um dieser Aufgabe gerecht zu werden: „Ich denke hier zum Beispiel ansteuerliche Abschreibungsmöglichkeiten, an vernünftige Leitplanken imWerkvertragsrecht und an Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung.“ Die Herausforderungen und Möglichkeiten würden durch die digitale Revolution wachsen. „Diese Entwicklung wollen wir mitgestalten, denn die Zukunft hat bereits begonnen“, schloss Hermann Sperber seine Rede.

Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley gratulierte dem BTGA und seinen Mitgliedern in einer eigenen Videobotschaft: Sie lobte das Wirken des Verbands – vor allem in den Bereichen Tarif- und Sozialpolitik, Wirtschaft, Recht und Normung. Für die Zukunft wünscht sie dem BTGA weiterhin viel Erfolg und bekräftigte die gute Zusammenarbeit. „Diese wichtige Branche verdient die Würdigung durch die Politik“, sagte derenergiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Professor Dr.-Ing. Martin Neumann MdB. In seinem Grußwort hob er die herausragende Bedeutung der TGA-Branche für die Energiewende hervor und lobte die hohe Innovations- und Zukunftsfähigkeit der TGA-Unternehmen.

Durch den Abend geführt wurden die Gäste charmant und kompetent von der ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg.

http://www.btga.de