Kaut: Sonderlösung zur Klimatisierung technischer Komponenten

 Verfasst am 10.10.2018

Bilder (von links): TECNAIR LV S. p. A.; Panasonic Marketing Europe GmbH. Bild: Alfred Kaut GmbH & Co.

Die Alfred Kaut GmbH aus Wuppertal stellt den PAC-Tower vor: eine von Kaut entwickelte Sonderlösung, bestehend aus einem Präzisionsklimagerät von Tecnair LV, einer PACi-Außeneinheit von Panasonic und einer speziell entwickelten Kaut DX-Steuereinheit, für eine sichere und effektive Klimatisierung von Technik- und EDV-Räumen.

Eine ausreichende Kühlung ist ein wichtiger Faktor für die Betriebssicherheit von technischen Komponenten, wie Server oder Regeleinrichtungen von Produktionsanlagen. Die auftretenden Wärmelasten müssen dauerhaft abgeführt werden, um einen unterbrechungsfreien und sicheren Betrieb solcher Anlagen zu gewährleisten. Komfortklimageräte werden dabei häufig als einfache und kostengünstige Lösung eingesetzt. Diese wenden jedoch einen Großteil ihrer Kühlleistung für die Entfeuchtung der zu klimatisierenden Luft auf – diesen Teil nennt man latente Kühlleistung. Verwendet man ein solches Gerät in einem Technikraum, wird die ohnehin relativ trockene Luft weiter entfeuchtet – bis sich ein unterer Grenzwert einstellt. Im stationären Betrieb kann für die Absenkung der Temperatur also nur ein Bruchteil der gesamten Kühlleistung – sensible Leistung genannt – genutzt werden. Für solche Anwendungen sind Präzisionsklimageräte gefragt, die einen hohen SHR-Wert (Verhältnis von sensibler zu gesamter Kühlleistung) aufweisen.

Mit der speziell entwickelten Steuereinheit besteht die Möglichkeit, die Präzisionsklimageräte der P-Serie von Tecnair LV mit den Panasonic PACi-Außeneinheiten zu kombinieren. Die hieraus entstandenen PAC-Tower weisen SHR Werte zwischen 90 und 100 % auf. Somit sind sie optimal für die effiziente und sichere Klimatisierung von kleinen bis mittleren Technikräumen. Dabei werden die Präzisionsklimageräte ohne Kompressor und Expansionsventil produziert und kältetechnisch an die Außeneinheiten angeschlossen. Durch die Verlagerung des Verdichters und des Expansionsventils nach außen wird ein zusätzlicher Eintrag von Wärme und Geräuschen in den Raum vermieden und die Wartung erheblich vereinfacht. Ein weiterer Vorteil besteht in der großen realisierbaren Leitungslänge. Die Regelung der Außeneinheit erfolgt über die in der zwischengeschalteten DX-Steuereinheit enthaltene Standard-Kabelfernbedienung. Die Leistung des Inverterverdichters wird über ein 0-10 V-Signal in 20 Schritten von 40 % bis 120 % geregelt. Der PAC-Tower bündelt somit die Vorteile eines konventionellen Präzisionsklimagerätes mit der Dynamik und Effizienz eines Komfortklimagerätes.

http://www.kaut.de