Klivo: Vorsorge-Infoportal gegen Klimaschäden gestartet

 Verfasst am 09.10.2018

Auftrag Klimavorsorge in der Energiewirtschaft: Die Bundesregierung startet das Infoportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden.

Gemeinsam mit den Folgen des globalen Klimawandels umzugehen und vorzusorgen sind wesentliche Aufgaben unserer Zeit. Es gilt, für Stromversorger, Kommunen, Länder und Bund wie auch Privatpersonen Vorsorge zu treffen. Zur Information und Unterstützung stellt die Bundesregierung ab sofort das Deutsche Klimavorsorgeportal (KLiVO) bereit.

KLiVO unterstützt dabei, den Vorsorgebedarf je nach Tätigkeitsbereich und Region zu erkennen und geeignete Vorsorgemaßnahmen umzusetzen. Es bietet dafür die  notwendigen Klimainformationen sowie Klimaanpassungsdienste. Diese zeigen zum einen, wie Kommunen, die Wirtschaft oder Vereine und Organisationen Klimafolgen in Entscheidungen und Planungen berücksichtigen; und zum anderen, welche Schritte zur Vorbeugung der Klimafolgen angebracht wären. Die Informationen gibt es beispielsweise in Form von Leitfäden, Webtools, Karten oder Qualifizierungsangeboten und werden durch zwei Netzwerke zur Verfügung gestellt: Der„Deutsche Klimadienst“, angesiedelt beim Deutschen Wetterdienst erstellt Daten und Informationen rund um den Klimawandel. Das „KlimAdapt-Netzwerk“, angesiedelt beimUmweltbundesamt, stellt die Handlungsempfehlungen zur Anpassung an den Klimawandel zur Verfügung und entwickelt diese gemeinsam mit Anwendern weiter. Alle Dienste und Daten basieren auf wissenschaftlichen Grundlagen und können kostenfrei genutzt werden.

http://www.klivoportal.de