Rotex: Der neue ROTEX A2

 Verfasst am 08.10.2018

In Verbindung mit dem hygienischen Wärmespeicher ROTEX Sanicube (links) steht jederzeit hygienisches Trinkwasser zur Verfügung. Bild: ROTEX Heating Systems GmbH

Der neue Öl-Brennwertkessel A2 als Nachfolger des A1 bietet als modernes Ölheizungssystem minimalen Schadstoffausstoß und einfachste Bedienung. Eine neue Smart-Start-Funktion erweitert den großen Modulationsbereich auf bis zu 1:64. Die Aufstellung kann direkt neben Sicherheits-Heizöltanks im Heizraum erfolgen. Er steht in den Leistungsbereichen 18, 24 und 32 kW zur Verfügung.

Dank innovativer Abgasturbulatoren im Kesselkörper wird beim neuen Öl-Brennwertkessel A2 eine optimale Energieausnutzung erreicht und der Schadstoffausstoß auf ein Minimum reduziert. Der A2 arbeitet modulierend mit einem Modulationsbereich im Verhältnis 1:2,5. Mit der neuen Smart-Start-Funktion kann dieser Bereich sogar auf 1:64 ausgeweitet werden. Zusätzlich kommt das optimierte ‚Intelligente Speichermanagement (ISM)‘ zum Einsatz. Dieses maximiert die Energieeffizienz und Betriebssicherheit sowie den Heiz- und Warmwasserkomfort. Es lassen sich damit auch geringste Wärmeanforderungen ab 500 Watt im Gebäude abdecken und trotzdem höchster Warmwasserkomfort zur Verfügung stellen.

Der A2 überzeugt mit kompakten Abmessungen (Stellfläche ca. 0,42 m²) für minimalen Platzbedarf und einfacher Montage auf kleinstem Raum sowie geringem Gewicht. So stellt er die ideale Lösung für den Austausch bestehender Ölkessel dar. In Verbindung mit dem hygienischen Wärmespeicher ROTEX Sanicube ist eine direkte Kombination mit der thermischen Solaranlage Solaris von ROTEX oder mit einem Kaminofen mit Wassertasche möglich. Für die Heizöllagerung bietet ROTEX den doppelwandigen und geruchsgesperrten Heizöltank ROTEX variosafe an. Damit kann das Öl direkt neben dem Kessel im gleichen Raum gelagert werden.

Der A2 verfügt über die digitale Regelung RoCon und ist damit in Kombination mit dem Gateway ROTEX RoCon B1 über die App ROTEX Control via Smartphone regelbar.  Der Fachhandwerker kann zudem wichtige Systemparameter auf einen Blick einsehen und anpassen. Die Heizwassertemperatur wird in Abhängigkeit zur Außentemperatur geregelt, wobei die Regelung selbständig Winter beziehungsweise Sommer erkennt und den Heizbetrieb bedarfsgerecht ein- oder ausschaltet. Die RoCon-Hybridregelung übernimmt neben Regelfunktionen des A2 auch das gesamte Management des Wärmespeichers. Bund und Staat fördern den Einbau eines ROTEX A2 in Kombination mit einer Solaranlage für Warmwasser und Heizung in der Modernisierung.

http://www.rotex.de