BTGA: Zertifizierungsprogramm erfolgreich gestartet

 Verfasst am 08.10.2018

Die Teilnehmer des Moduls 1 „Erweiterung der technischen Kenntnisse“ bei einer Widerstandsmessung an gemischter Schaltung. Bild: Michael Henning / ERFURT Bildungszentrum

Sechs Mitarbeiter von Mitgliedsunternehmen des Bundesindustrieverbands Technische Gebäudeausrüstung – BTGA e. V. schlossen jetzt das Modul 1 „Erweiterung der technischen Kenntnisse“ des Zertifizierungsprogramms „Servicemonteur BTGA“ erfolgreich ab.

In Kooperation mit dem ERFURT Bildungszentrum wird Mitgliedern der BTGA-Organisation die Möglichkeitgeboten, Mitarbeiter zum „Servicemonteur BTGA“ schulen und zertifizieren zulassen. Das Zertifizierungsprogramm startete im September 2018 im Rahmen der Aus- und Weiterbildungsoffensive des BTGA. „Für uns sind das Zertifikat und das Emblem ‚Servicemonteur BTGA‘ einzusätzliches Qualitätsmerkmal“, sagte Stefan Leibl, Geschäftsführer der Dörsch + Leibl GmbH & Co. Klimatechnik KG. „Unseren Kunden liefern sie den Nachweis, dass unsere Monteure nach den fünf bestandenen Prüfungen sowohl fachlich als auch persönlich besonders gut qualifiziert sind und somit den speziellen Anforderungen des Services im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung gerecht werden. Außerdem wird durch das Zertifizierungszeichen das Vertrauen geschaffen, dass eine unabhängige, neutrale und kompetente Stelle die Qualifikation sorgfältig untersucht und bewertet.“

Das Schulungskonzept zum „Servicemonteur BTGA“ besteht zunächst aus den fünf Modulen „Erweiterung der technischen Kenntnisse“, „Fachspezifische Kenntnisse der Heizungstechnik“, „Raumlufttechnische Systeme“, „Mess-, Steuer-, Regeltechnik mit Schwerpunkt in der Heizungstechnik“ und „Betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Kundenorientierung.“ Ab 2019 soll dasSchulungskonzept noch um je ein Modul zur Trinkwasser-Installation und zu Erneuerbaren Energien ergänzt werden. Um den Abschluss „Servicemonteur BTGA“ zu erlangen, müssen die Prüfungen in mindestens fünf Modulenbestanden werden. Das Modul 1 und das Modul 5 sind Pflichtmodule.

Das Seminar richtet sich an Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung und einer etwa dreijährigen Praxiserfahrung nach Abschluss der Ausbildung. Das Seminar kann ohne Zugangsvoraussetzungen besucht werden. Für die Zulassung zur Prüfung ist der Abschluss einer einschlägigen Fachausbildung nachzuweisen.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular unter: http://www.btga.de > Aktuell > Seminare, Veranstaltungen >Weiterbildungsseminar „Servicemonteur BTGA“.