Rehau: Deutschlandweites Planerforum „Heizen und Kühlen im Verwaltungsbau“

 Verfasst am 10.09.2018

Mit einer Seminarreihe in acht deutschen Städten bietet REHAU einen praxisorientierten Fachaustausch über neue klimatechnische Richtlinien, Förderungsmöglichkeiten für Lüftungsanlagen und Planungserleichterungen dank Building Information Modeling (BIM). Bild: Rehau

Mit einer Seminarreihe in acht deutschen Städten ermöglicht der Polymerexperte REHAU im Herbst 2018 einen praxisorientierten Fachaustausch über neue klimatechnische Richtlinien, Förderungsmöglichkeiten für Lüftungsanlagen und Planungserleichterungen dank Building Information Modeling (BIM).

Der Polymerspezialist REHAU veranstaltet regelmäßig das deutschlandweite Planerforum „Heizen und Kühlen im Verwaltungsbau“, dessen Programm sich an aktuellen Herausforderungen orientiert. Diesen Herbst stehen die neuen Richtlinien DIN EN 16798 und VDI 6022-1 zu Luftmengenberechnung und Lufthygiene im Mittelpunkt. Die je halbtätige Veranstaltung der REHAU Akademie bringt TGA-Fachplaner, Versorgungsingenieure und Angestellte von Generalbauunternehmen sowie der Bauwirtschaft auf den neuesten Stand und informiert über Fallstricke in der Lüftungsplanung. Unter dem Motto „ERP-Richtlinie, Luftmengen, Kühllasten – was tun in der Sanierung?“ bieten Experten von REHAU und des Partnerunternehmens Lüftungstechnik WOLF GmbH an den Veranstaltungsorten Stuttgart, München, Trier, Düsseldorf, Leipzig, Kassel, Potsdam und Magdeburg fundierte Einblicke und Hintergrundinformationen.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist über die REHAU-Homepage unter https://www.rehau.com/de-de/anmeldung/2053208 möglich.

http://www.rehau.com