BVF: Informationsplattform für Flächenheizungs-Gewerke geplant

 Verfasst am 03.08.2018

Kick-Off: Der BVF mit Ulrich Stahl als Vorstandsvorsitzendem, gründet ein Netzwerk für Sachverständige. Bild: Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V., Dortmund

Die Gründung eines Sachverständigenpools wurde im Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) diskutiert und ist nun in Form eines Kick-Off-Meetings für den 27. September 2018 in Dortmund geplant. Interessierte Sachverständige haben hier die Möglichkeit, sich an dem Aufbau der Gruppe sowie an ihren Zielen und der Ausrichtung zu beteiligen.

Bereits mit der Einführung der ersten Version der Schnittstellenkoordination vor über 20 Jahren hat die Branchenorganisation bewiesen, dass sie als Bindeglied und Schlichtungsstelle im Flächenheizungs- und Flächenkühlungssektor arbeitet. Mit der Neuauflage in diesem Jahr und damit der Zusammenführung zahlreicher Verbände wurde die Fachschrift zur Abstimmung und Koordination der einzelnen Gewerke bei der Herstellung von raumflächenintegrierten Heiz- und Kühlsystemen aktualisiert und neu aufgelegt. Aus dieser Erfahrung zieht der BVF seinen nächsten logischen Schritt – Die Gründung eines Sachverständigenpools ist für den BVF jetzt der nächste logische Schritt. So soll zukünftig Fachhandwerkern, die auf der Suche nach einem Sachverständigen sind, schneller geholfen werden. Zudem bietet sich damit die Chance auf ein kompetentes Netzwerk.

Das Kick-Off-Meeting findet am 27. September 2018 in Dortmund-Oespel im IBIS Hotel statt. Beginn ist um 10 Uhr. Folgende Themen stehen derzeit auf der Agenda:

  • Diskussionen der Ziele und Ausrichtung des Sachverständigenpools
  • Arten des Informationsaustausches der Mitglieder
  • Vorstellung laufender Aktivitäten des BVF im Bereich „Regeln der Technik“
  • Festlegung des weiteren Vorgehens.

Anmeldungen formlos per Email unter info@flaechenheizung.de. Weitere Informationen zum Programm finden sich auf der Homepage des BVF www.flaechenheizung.de.