Oxyproof

Viessmann: Neuer Solarpark ans Netz gegangen

 Verfasst am 09.04.2018

Der neue Solarpark deckt rund sieben Prozent des Strombedarfs am Viessmann Stammsitz in Allendorf (Eder).

45.000 Quadratmeter Fläche, 7.400 Photovoltaikmodule und ein Stromertrag von etwa 1,8 Gigawattstunden im Jahr: Am Unternehmensstammsitz in Allendorf (Eder) hat Viessmann nach knapp fünfmonatiger Bauphase einen neuen Solarpark in Betrieb genommen.

Die Eigenstromproduktion wird so um 50 Prozent gesteigert. In Zukunft werden zusätzliche sieben Prozent des Strombedarfs am Standort durch Solarenergie gedeckt. Die im neuen Solarpark erzeugten 1,8 Gigawattstunden werden zum Großteil von der Viessmann Werke Allendorf GmbH selbst verbraucht, die restlichen Mengen werden stromrechtlich/-wirtschaftlich an andere Viessmann Gesellschaften, ein sehr geringer Anteil an Überschüssen an der Strombörse vermarktet.

Mit einer Leistung von 2 Megawatt und der Größe von 4,5 Hektar ist der Viessmann Solarpark einer der ersten dieser Größenordnung in Deutschland, der nicht auf Förderungen wie die EEG Vergütung angewiesen ist.

http://www.viessmann.de