Oxyproof

TGA-Wirtschaftsforum: Gelungene Premiere

 Verfasst am 04.12.2017


In angeregtem Gespräch: Günther Mertz, Parl. Staatssekretärin
Rita Schwarzelühr-Sutter MdB und Thorsten Herdan (v. l. n. r.).
Bild: Kristian Braten

 

Auf Initiative des BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V. fand am 27. und 28. November 2017 in Berlin das 1. TGA- Wirtschaftsforum statt. Maßgebliche Vertreter der Politik, hochkarätige Referenten aus den unterschiedlichen Disziplinen und rund 125 Teilnehmer trugen dazu bei, dass diese Premiere ein großer Erfolg wurde.
Der BTGA veranstaltete das TGA-Wirtschaftsforum gemeinsam mit dem Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) und dem Herstellerverband Raumlufttechnische Geräte e. V. (RLT-Herstellerverband). Weitere Partner waren die 1. Wissenschaftliche Vereinigung Projektmanagement e. V. (1. WVPM), der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und der Zentrale Immobilien Ausschuss e. V. (ZIA).
Die Diskussion wurde vom Berliner Abgeordneten Andreas Otto MdA mit dem Vortrag „Kann die öffentliche Hand Bauvorhaben?“ eröffnet. Der ehemalige Obmann der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im BER-Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin berichtete über die Probleme bei Planung und Bau des neuen Hauptstadtflughafens. An diesem Beispiel erläuterte er die hohen Ansprüche, vor denen Bauprojekte der öffentlichen Hand stehen.
Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter betonte, für die Politik sei wichtig, dass sich Verbände mit ähnlichen Zielen schon im Vorfeld stärker abstimmen und gemeinsam Vorschläge unterbreiten. Die Energiewende könnte schneller zu einer erfolgreichen Gebäudewende entwickelt werden, wenn sich alle Beteiligten in einen interdisziplinären Dialog einbringen.
Das nächste TGA-Wirtschaftsforum wird 2019 stattfinden.
www.tga-wirtschaftsforum.de
www.btga.de